TOP NEWS

Portrait der österreichischen Rock-Band Sergeant Pluck Himself, Foto von Natascha Gundacker

 

VORANKÜNDIGUNG!

 

Das große Interview mit

 

SERGEANT PLUCK HIMSELF

 

demnächst auf c-tube & Thomann!!!

 


 

VORANKÜNDIGUNG!

 

Das große Interview mit

 

DAS FRIVOLE BURGFRÄULEIN

 

demnächst auf c-tube & Thomann!!!

 


 

Online! Aktuelle c-tube Bands & Artists exklusiv auf thomann.de und c-tube!


 

Das große FINN MARTIN-Interview auf c-tube!

 

Finn Martin ist Musiker und ein wesentlicher Garant für den großen Erfolg von c-tube. Als Juror hat er hier vielen jungen Bands Tipps für einen erfolgreichen Start ins Musikgeschäft gegeben und nebenbei zahlreiche c-tube Events auf die Beine gestellt: von der Popkomm bis zur Frankfurter Musikmesse u.v.am. Bisheriger Höhepunkt in der musikalischen Laufbahn des 30-Jährigen: Teilnehmer im deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest am 14.02.2013 in Hannover. Bei "Unser Song für Malmö" wurde Finn schließlich neunter von zwölf Teilnehmern, erreichte aber mit seinem Auftritt im ERSTEN ein 3,24 Millionenpublikum!

 

 

Am 1. März 2013 wurde FINN MARTINS Debütalbum "Change" bei EMI veröffentlicht. Ein guter Zeitpunkt um mit Finn das Hannover-Event Revue passieren zu lassen und ihn alles rund um sein Debütalbum zu fragen. Auf geht's! Wir haben Skype angeschmissen und erreichen Finn zum Chat zwischen mehreren Promoterminen in Zürich, New York, Hamburg und Stuttgart...

 

c-tube: Dein großer Auftritt beim deutschen Vorentscheid für den ESC ist nun zwei Wochen her. Was war das für ein Gefühl auf einer Bühne vor 11.000 Menschen zu stehen und zu wissen: "Da schauen jetzt Millionen zu!"?

 

Finn Martin: Das war auf jeden Fall ein unglaubliches Gefühl! Ich hatte zwar mit meiner Band Asher Lane bereits große Konzerte gespielt, aber es war dann doch was ganz anderes, zu wissen das man nur 3 Minuten Zeit hat wirklich alles zu geben und halb Deutschland dabei zu sieht.  Aber das  das tolle daran war, dass ich es wirklich genießen konnte. Natürlich war ich im Vorfeld  aufgeregt, aber auf der der Bühne ging es dann nur noch um die Musik und um diesen Moment.

 

c-tube: Allright! Du bist neunter von zwölf Teilnehmern geworden. Es war ein hochklassiges Teilnehmerfeld, ohne Frage! Was überwiegt jetzt mehr: der Stolz dabei gewesen zu sein, oder die Enttäuschung, es nicht bis ganz nach oben geschafft zu haben?

 

Finn Martin: Ganz klar der Stolz und die Dankbarkeit dabei gewesen zu sein. Für mich war es ein besonderer Moment und gleichzeitig ein großartiger Startschuss, um einmal Deutschland zeigen zu können wie die Musik von meinem Soloalbum "Change" klingt. Es gab sehr viel positives Feedback auf meinen Auftritt, von daher bereue ich da nichts. Wichtiger war für mich, selber mit der Performance zufrieden zu sein - alles andere hat man als Künstler nicht in der Hand.

 

c-tube: Ja, das klingt gut! Apropos Startschuss: Was zieht man als junger Musiker aus solch einem Event? Du bist 30 und dein Debütalbum als Soloartist kommt heute in den Handel...

 

Finn Martin: Natürlich ist so eine riesige Fernsehshow ein ganz besonderes Ereignis und es hat großen Spass gemacht ein Teil davon zu sein. Vor allem ziehe ich für mich daraus, das alles möglich ist wenn man an sich glaubt und seinen Weg immer weiter geht. Für mich ist jetzt die Veröffentlichung von "Change" heute natürlich ein ganz wichtiger Schritt auf diesem Weg. Ich habe die letzten 2 Jahre daran gearbeitet und es ist schön, das Album jetzt mit allen teilen zu können.

 

c-tube: Beschreibe uns mal diesen Weg in seinen wesentlichen Eckpfeilern, Höhe- und Tiefpunkten...

 

Finn Martin: Ich habe mit 14 angefangen Gitarre zu lernen und eigene Songs zu schreiben. Ich habe damals mit meinen zwei besten Freunden meine erste Band gegründet, und wir haben jede große Pause zusammen im Musikraum unserer Schule geprobt. Dann folgten die ersten Gigs in Berlin. Bei einem dieser Gigs hatten wir das große Glück einen Produzenten aus London getroffen zu haben, der uns einlud dort mit ihm ein Album zu produzieren. Das war natürlich ein riesen Schritt. Spätestens als wir dieses Album produzierten, war für mich klar dass es kein zurück mehr gibt und ich nichts anderes machen möchte. Mit 17 folgte dann der erste Indie Plattenvertrag mit diesem Album, die erste Tour, die erste Single im Radio, und unser Video lief sogar Nachts auf MTV - das war natürlich eine wahnsinnig spannende Zeit. Parallel studierte ich Musikwissenschaften in Berlin und wurde auch zum Songwriter Camps eingeladen, wo ich begann, auch für andere Musiker Songs zu schreiben. Leider zerbrach diese Band nach einiger Zeit und ich ging dann für eine Weile zum Schreiben nach LA. Ich schrieb hauptsächlich für andere Musiker, aber nach einer Weile wurde der Wunsch immer stärker wieder eine eigene Band zu haben. 2005 gründete ich dann gemeinsam mit meinem Produzenten und einigen Freunden Asher Lane. Wir hatten das riesen Glück das direkt unsere erste Single "New Days" als Soundtrack einer Werbekampagne einmal um die ganze Welt ging und in über 90 Ländern veröffentlicht wurde und dort auch in die Charts erreichte. Das hat uns natürlich viele Türen geöffnet. Es folgten 2 Alben und eine EP, viele Touren und eine Menge Spass an den ich noch heute sehr gerne denke. Als wir gerade das zweite Album "Neon Love" fertig produziert hatten, bekam ich die Möglichkeit und das Angebot bei c-tube mitzumachen. Das war und ist für mich eine tolle Möglichkeit ein wenig von meinen Erfahrungen im Musikbusiness mit anderen Bands hier zu teilen.

 

c-tube: Und was hat den Ausschlag für "Change" von Finn Martin und nicht "Neon Love 2" von Asher Lane gegeben?

 

Finn Martin: Wir haben Ende 2010 ein Best of-Album von Asher Lane für das Ausland für Sony gemacht. Silvester 2011 haben wir dann noch mal gemeinsam in Portugal vor 80.000 Leuten am Strand von Albufaira gespielt, was wirklich ein besonderer Moment war. Irgendwie war an dem Abend klar, das es der vorläufige Abschluss für dieses Kapitel ist. Das war für mich dann auch gleichzeitig der Startschuss eigene Songs und Ideen für ein Soloalbum zu beginnen. Wir sind nach wie vor alle gut befreundet und haben die Band auch nie aufgelöst, aber es war für uns alle an der Zeit eigene Projekte zu verfolgen. Aber es kann gut sein, das wir noch mal ein gemeinsames Album machen.

 

c-tube: Mit einer solchen Release bei einem Major hält höchstwahrscheinlich auch die PR-Mühle ihr Flügel steil in den Wind. Ist das etwas, worauf man sich freut oder empfindet man das als notwendiges Übel, um seine Botschaft unters Volk zu bringen, d.h. das Album an der Basis, im Kontakt mit Menschen, bekannt zu machen?

 

Finn Martin: Ich empfinde das auf jeden Fall als großes Privileg und Ehre mein Solo Album bei einem so traditionsreichen Label wie EMI veröffentlichen zu können. Ich kenne beide Seiten und habe mit meinen Bands mehrere Indie-Veröffentlichungen erlebt, um gut zu wissen wie  schwierig es ist als Band heute seine Musik zu promoten. Von daher bin ich extrem dankbar jetzt diese Chance zu haben. Zumal mein Team wirklich extrem engagiert ist und ich künstlerisch eine Menge Freiheiten bei der EMI geniesse.

 

c-tube: Mir fällt noch eine Frage zu Hannover ein... Wie war eigentlich die Stimmung im Umfeld der Auftritte? Konkurrenz pur, oder High Five und Daumen drücken?

 

Finn Martin: Die Stimmung Backstage beim ESC Vorentscheid war sehr elektrisiert. Natürlich waren alle angespannt vor dem großen Auftritt und haben sich vorbereitet. Aus allen Garderoben drangen Gesang und Instrumente auf die Flure der Katakomben der TUI Arena. Gleichzeitig war es aber auch sehr freundschaftlich. Wir waren alle gemeinsam im Catering, haben uns Glück gewünscht und uns unterhalten. Ich kannte selber etliche der Musiker schon von anderen Gelegenheiten. Spätestens nach der Performance im Green Room, wo wir alle auf das Ergebnis gewartet haben, war die Stimmung dann sehr ausgelassen und wir haben nach der Show alle noch gemeinsam bis morgens gefeiert.

 

c-tube: Wie bereits erwähnt erscheint heute dein Album "Change" auf allen bekannten Kanälen (Plattenladen, Media Markt, Saturn, iTunes, Amazon, etc. Wo und wie ist das entstanden?

 

Finn Martin: Ich habe das Album über die letzten 2 Jahre geschrieben und produziert. Die Inspiration für die Songs entstanden meist unterwegs. Ich habe das Album dann zwischen Stockholm, London und Berlin aufgenommen. Das war im wahrsten Sinne des Wortes eine spannende Reise, da ich "Change" mit 3 verschiedene Produzenten in 3 Städten und teilweise sogar unterwegs produziert habe. Da war alles dabei, vom top ausgestatteten Studio in Stockholm, bis zu Gitarren Aufnahmen im Park in Holland oder Vocal Aufnahmen im Kleiderschrank eines Hotelzimmers in LA. Am Ende zählt dabei eigentlich nur, dass die Songs einem selber etwas bedeuten - denn ich glaube nur so sind sie ehrlich und können auch andere Menschen berühren.

 

c-tube: Und was steht als jetzt nächstes bei dir an?

 

Finn Martin: Die Albumveröffentlichung ist jetzt natürlich ein großer und wichtiger Schritt für mich. Direkt danach geht es im April auf meine erste eigene Solotour durch die Medienstädte. Darauf freue ich mich besonders. Nach all der Zeit im Studio ist es jetzt das Beste endlich die Songs Live zu spielen und mit den Leuten zu teilen.

 

c-tube: Wir danken für diesen Chat!

 

[Den Skype-Chat führte Marcos López in Echtzeit am 01.03.2013 / 14:00]

 

 


 

Das Interview kannst du in deinen Netzwerken teilen! Link kopieren und posten :-)

http://www.c-tube.de/view_page.php?page=Interview_Finn_Martin

 


 

 

FINN MARTIN mit "Change" beim ESC-Vorentscheid!

Am 14. Februar 2013 treten in Hannover zwölf Sängerinnen, Sänger und Bands beim deutschen Vorentscheid Unser Song für Malmö für den Eurovision Song Contest (ESC) an. Der Gewinner-Act wird im kommenden Jahr beim Finale des ESC im schwedischen Malmö für Deutschland auf der Bühne stehen. Es ist d-i-e Chance, ganz Europa zu begeistern. Und FINN MARTIN, Musiker, Produzent und c-tube Juror, ist einer von zwölf Künstlern, der am kommenden Donnerstag mit seinem neuen Song "Change" auf der Bühne stehen wird.

 

>>> Der Berliner Musiker FINN MARTIN setzt beim deutschen Vorentscheid in Hannover auf die Kraft der Veränderung und tritt bei der Show am 14. Februar mit seinem Song "Change" an.

 

Erfahrung vor großem Publikum hat FINN MARTIN bereits: 2006, beim Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland, trat er mit seiner Band ASHER LANE vor mehr als einer Million Menschen am Brandenburger Tor auf. Der 28-Jährige studierte nach dem Abitur Musik und arbeitete parallel dazu für verschiedene Künstler als Songwriter. Die erste ASHER LANE-Single "New Days" wurde auch Soundtrack einer Werbekampagne und brachte die Band in die internationalen Charts.

 

 

Der Weltenbummler und Vollblutmusiker wandelt nun als Solo Artist auf neuen Pfaden zwischen Folk und Elektro. Mit seiner Musik treffen elektronische Sounds auf Akustikgitarren-Romantik, oder kurz gesagt: die feine Art des Elektro-Folkpop. Sein brillanter Ohrwurm-Song "Change" hat dabei alle Chancen die Herzen zu erobern und beim ESC-Vorentscheid Unser Song für Malmö ganz oben mit dabei zu sein! Wir drücken die Daumen - und auch du kannst FINN MARTIN unterstützen!

 

 


So funktioniert das Voting:


 

 

Bei 9 Radiosendern kann man bis Donnerstag 14.02. 20:00 je eine Stimme abgeben. Bitte checkt nach der Anmeldung eure Spam-Ordner, da die Bestätigungsmails oftmals dort landen. Jede Stimme zählt! Hier sind die direkten Links zum Voting - ein  Klick auf den jeweiligen Sender startet das Voting:

 

Natürlich könnt ihr auch am Donnerstag, 14. Februar 2013 ab 20:15 live in der ARD per Telefon voten. Wäre toll, wenn wir als c-tube Community FINN MARTIN unsere Stimme geben könnten!

 

 


 

  • Das Voting im Radio: Bis Do. 14.02. 20:00 auf 9 Radiostationen
  • Das Voting im TV: Ab Do. 14.02. 20:15 im ERSTEN

 


 

 

Die offizielle Single Release von "Change" ist am Freitag 15. Februar 2013. Das Album gleichen Namens erscheint zwei Wochen später, am  Freitag 1. März 2013.

 

 

FINN MARTIN Change - Die EP im iTunes Music Store: