Auf ein Wort, Jürgen - guitar Chefredakteur | 31.07.08

+ + + Werde c-tube Reporter! + + + Werde c-tube Reporter! + + +


 

Die Redaktion des guitar-Magazin übernimmt alle drei bis vier Wochen einen Sitz in der c-tube Jury. Mit Sachverstand, Herz und Witz werden die neuankommenden Tracks kommentiert. Konstruktive Tipps wechseln sich dabei mit spannenden Anmerkungen bestens ab,  und in ihnen ist immer wieder zu spüren: die langjährige Erfahrung im Musikjournalismus und die Liebe zu Rock an sich.

 

guitar-Chefredakteur Jürgen Ehneß war zuletzt sogar 14 Tage am Stück in der c-tube Jury. Grund genug, mal nachzuhaken, wie es so geht und was so läuft. Auf ein Wort, Jürgen!

 

 

Hallo Jürgen, 14 Tage c-tube Juror am Stück. Welche Titel sind dir besonders aufgefallen und warum?

 

Jürgen: Sehr stark sind Room 101 mit "Crystal Walk". Der Song ist zwar nicht optimal abgemischt, hat mich aber trotzdem total überzeugt. In der Band steckt eindeutig Potential! Klasse finde ich auch "Honk Station" von Negative Trip – auch wenn das kein Song im herkömmlichen Sinne ist, oder vielleicht gerade deswegen. "Daddy" von Tribal-Switzerland und Stephan Imobersteg mit "Runaway" haben mir auch gefallen; beide Titel glänzen durch ihre Atmosphäre. Aber ein echter Abräumer ist "Greatest Fan" von Samavayo. Die Jungs rocken wirklich!

 

Bist du als Chef eines renommierten Gitarren-Magazins ausschließlich auf die sechs Saiten deines Lieblingsinstrumentes fixiert?

 

Jürgen: Nein, natürlich zählt für mich vor allem der Gesamteindruck. Aber ich denke, im Lauf der Jahre hört man als Gitarrist einfach immer mehr auf die Gitarren – da geht’s sicher nicht nur mir so. Und schließlich trägt der Gitarrensound ja auch nicht gerade unwesentlich zum Gesamtsound bei …

 

In der aktuellen guitar-Ausgabe ist ein großer Bericht mit dem Gitarristen von The Baby Universal. Welchen Eindruck hast du von den Newcomern und c-tube Wettbewerbs-Gewinnern?

 

Jürgen: Eine ganz starke Band! Da stimmt nicht nur die Musik, sondern auch das ganze Drumherum. Man merkt sehr schnell, wie professionell und ambitioniert die Leute an die Sache rangehen. Viele junge Bands machen den Fehler, dass sie ein klasse Programm ausarbeiten, dann am Wochenende durch die Clubs tingeln – und das war’s dann. Gute Musik machen viele, aber das reicht eben seit langem nicht mehr. Heute ist das ein knallhartes Business. Man muss ständig Connections knüpfen, ständig die Fühler in alle Richtungen ausstrecken. Und wenn’s mal gut läuft, darf man sich auf gar keinen Fall auf seinen Lorbeeren ausruhen. The Baby Universal gehen sehr professionell an die Sache ran. guitar wünscht den Jungs für ihr erstes Album alles Gute!


Und welchen Eindruck macht c-tube auf dich? Wir sind im sechsten Monat...

 

Jürgen: Ihr hattet von Anfang an einen sehr professionellen Ansatz. Und das ist genau das, was den Bands weiterhilft, die sich bei euch tummeln. Und: Profis wie Henning Rümenapp oder David Brewer bewerten nicht nur fair, sondern geben ehrliche und hilfreiche Tipps, wie man als Band die Stärken ausbauen und Fehler vermeiden kann. Darauf kommt’s doch an, oder?

 

Die Highlights der aktuellen Ausgabe und vielleicht ein Ausblick auf etwas Besonderes (Sonderhefte, Fachbücher, etc.)...

 

Jürgen: Da haben wir eine gute Nachricht! Am 22. August erscheint die 100. Ausgabe von guitar. Und zu diesem Jubiläum packen wir zu unseren Workshops, Songs und Tests auch jede Menge Aktionen und Specials. Unter anderem verlosen wir zusammen mit dem Gitarrenhersteller Dean eine Reise in die USA. Titelstory wird übrigens Metallica – Kirk Hammett höchstpersönlich hat uns Details übers neue Album verraten. Und dann gibt’s noch einen Workshop mit Joe Satriani, der uns exklusiv Soundfiles für unsere CD eingespielt hat. Und, und, und…

Fünf aktuelle Alben, die deinen CD-Player beglücken...

 

Jürgen:

  • Dirty Pretty Things – "Romance At Short Notice"
  • Black Rebel Motorcycle Club – "Baby 81"
  • Hayseed Dixie – "Weapons of Grass Destruction"
  • Rose Tattoo – "Blood Brothers"

Und das neue Album von Volbeat, das es noch nicht offiziell gibt – das sind die wahren Freuden des Journalisten… Aber eigentlich höre ich, zumindest zu Hause, fast nur LPs…

 

Und wie sehen deine All Time Favourites auf Vinyl aus?

 

Jürgen:

  • Motörhead – "Ace Of Spades"
  • Guns n’ Roses – "Appetite For Destruction"
  • Black Rebel Motorcycle Club – "Black Rebel Motorcycle Club"
  • Sex Pistols – "Never Mind The Bollocks"
  • Bob Dylan – "Blood On The Tracks"

 


+ + + Werde c-tube Reporter! + + + Werde c-tube Reporter! + + +