Auf ein Wort, Marc | 03.07.08

Angekündigt haben wir ihn schon. Jetzt folgt ein ausführliches Interview mit dem neuen c-tube Juror Marc Loell aus Dortmund (Profil hier!). Er ist DJ und Radiopromoter, und mit DIE 4MA kann er auch als PR-Unternehmer glänzen | www.die4ma.com. Wir baten zum Interview. Auf ein Wort, Marc!

---

 

Wie bist du auf c-tube aufmerksam geworden bzw. zu deiner Jurorenschaft gekommen?

 

Marc Loell: Es empfiehlt sich immer Freunde und Bekannte in Deutschland und der Welt zu haben. So kann es schon mal dazu kommen, dass eine liebe Freundin aus Berlin einem vorschlägt, Jurymitglied bei c-tube zu werden. Wie könnte ich da "Nein" sagen!?

 

Was macht ein Radiopromoter den ganzen Tag und wen oder was promotest du, bzw. wer ist dein tollster Auftraggeber?


Marc Loell: Als Radiopromoter ist man quasi das Bindeglied zwischen der Plattenfirma und dem Radiosender. Wir (DIE 4MA) bekommen als freie Agentur Aufträge von Labels (sowohl Independent als auch Major Companies), um bestimmte Künstler in die deutsche Radiolandschaft zu bringen. Das musikalische Spektrum ist dabei meist sehr vielfältig und so arbeiten wir für Künstler aus diversen musikalischen Sparten, z.B. Rock, Pop, Indie/Alternative, Blues, Jazz, Metal, usw. Wir promoten sowohl bereits bekannte Acts als auch Newcomer, wie z.B. Nickelback, The White Stripes, Fury In The Slaughterhouse, Airbourne, Jack Johnson, Feeder, The Charlatans, Minor Majority, Shantel, Camille, The Dresden Dolls, um nur einige zu nennen. Alles in allem ein sehr spannender Job, da man es mit vielen interessanten Künstlern und Produkten zu tun hat und einen ständigen Kontakt zu seinen Medienpartnern in den Radiosendern pflegt.


Was hat es mit deinem DJ-Dasein auf sich?

 

Marc Loell: Nachdem ich bereits auf diversen Privatpartys an den Reglern eines DJ-Pults herumspielen durfte, ergab sich 1997 die Möglichkeit das Ganze auch mal auf Clubebene ausprobieren zu dürfen. Seit dem hat sich das DJ-Dasein ständig weiterentwickelt und so kann ich heute, über 10 Jahre später auf eine Reihe von Veranstaltungen und Partys zurückblicken, die es mir ermöglicht haben, mich in verschiedenen Musikrichtungen austoben zu können. Im Klartext heißt das: Big Beat/Elektro, Breakbeat/Deep House, Funk/Soul, aber mein Herz schlägt nach wie vor für den guten alten Rock! Deswegen freut es mich umso mehr, dass wir (meine DJ Kollegen Matthi, DJ Rockit und ich) mit "Rock The Bridge" (www.silent-sinners.de) eine in Dortmund etablierte IndieRock/Alternative Party am Start haben, bei der ich mich im 2-Wochen-Rhythmus ganz meiner Leidenschaft für alternative Gitarrenmusik hingeben kann!

 

Als Radiomacher bezeichnest du dich ja auch. Was machst du im Radio, wann und wo kann man dich hören?

 

Marc Loell: Seit 2002 bin ich (zusammen mit meinem Kollegen Martin) auf dem Dortmunder Campusradio eldoradio* zu hören. Hieß die Sendung ursprünglich noch "Rock Naht" und vereinte alle Spielarten des Rock, wurde das Format im März 2007 in "FreiFeld" umgetauft. Damit trugen wir dem immer größer werdenden musikalischen Spektrum Rechnung, denn FreiFeld steht für: "Musik zwischen Untergrund und Überirdischem. Musik von vorne. Entdeckungen im Popkulturausschuss zwischen Alternative, Rock, Elektro, Postrock und Indietronik. Mal tanzbar, mal abwegig, mal mutig. Immer ungezügelt und spannend. Das FREIFELD ist die Stätte für akustische Begegnungen ohne jegliche Grenzen" immer montags von 20-22 Uhr (www.myspace.com/eldoradiofreifeld).

 

Kannst du uns ein bisschen was über die Dortmunder Musikszene erzählen?

 

Marc Loell: Die Dortmunder Musikszene ist eine sehr lebendige Szene und verfügt über eine Vielzahl von guten Clubs, DJ's, Bands und Musikfirmen. Außerdem haben wir mit eldoradio* einen grandiosen Unisender am Start :-) Im Bereich "Bands" möchte ich euch folgende Kapellen mal ans Herz legen:

Und wer freitags Lust auf eine ordentliche Rockparty hat, der kommt am Besten mal im Silent Sinners vorbei und rockt mit uns bei "Rock The Bridge" :-)

 

Deine momentanen Top 3-Tracks, für die du losziehen würdest, um auch das Album der Bands zu kaufen (und warum)?

 

Marc Loell: Meine drei Top-Tracks momentan? Ui, das wird nicht einfach... es gibt so viele gute Sachen momentan... ok, here we go:

  • The Ting Tings - "Shut Up And Let Me Go" vom Album "We Started Nothing", für mich eine absolut lässige Post-80er-Indiedisco Nummer! Das komplette Album versprüht einfach nur gute Laune und der Groove geht direkt in die Hüfte!

  • Death Cab For Cutie - "I Will Possess Your Heart" vom Album "Narrow Stairs", eine meiner absoluten Lieblingsbands! Mich persönlich hat es sehr gefreut, dass sie nach "Plans" wieder etwas "wilder" und "verspielter" geworden sind und mit "I Will Possess Your Heart" eine Single vorgelegt haben, die mit 8:25 jeglichen Rahmen sprengt! Hören, hören, hören! Kaufen, kaufen, kaufen!
  • The Raconteurs - "Salute Your Solution" vom Album "Consolers Of The Lonely", Jack White's Baby neben den White Stripes. Zusammen mit Brendan Benson und der Rhythmusfraktion der Greenhornes liefert Mr. White auf Album Nr. 2 direkt mit Track 2 ein grandioses Highlight ab! Indie-Blues-Rock at it's best! Straighte Gitarren treffen auf scheppernde Drums! Herrlich! (MLopez / 03.07.08 / 06:30)

[ nach oben ]


+ + + Werde c-tube Reporter! + + + Werde c-tube Reporter! + + +