Anthony Thet | Top-Gitarrist zwischen Bühne und Studio

Anthony Thet – der Name hat Rockstarqualitäten! Er ist ständig im Dienste der Musik unterwegs  – ob auf internationalen Bühnen oder im Studio bei Aufnahmesessions.  Mit Arena-Seller und Club-Atmosphäriker  hat  er bereits zusammengearbeitet, und sein aktuelles Hauptprojekt ist ASHER LANE. Hier bringt er nicht nur die weiblichen Fans mit seiner Leadgitarre zum Kreischen.

 

Seit dem 22.01.09 ist Anthony c-tube Jurymitglied. Mit seinem Know-how gibt er den Bands wertvolle Tipps und Anregungen, und auch wir wollten von Anthony alles wissen. Und hier ist es: das große Anthony Thet-Interview!

 

* * *

 

Hey Anthony! Du bist professioneller Musiker und hast schon in vielen Projekten mitgearbeitet. War das schon immer dein Traum, oder hat sich das eher "ergeben“?

 

Anthony Thet: War bei mir schon sehr sehr früh klar :)

 

Dahinter steckt bestimmt harte Arbeit. Wieviel Zeit nimmt denn die Musik in deinem Alltag in Anspruch?

 

Anthony Thet: Früher mehr als heute, denn damals bin ich nach der Schule nach Hause, hab angefangen Gitarre zu üben und bin dann todmüde ins Bett gefallen. Heute hab ich meinen Stil gefunden und bleibe ihm mehr oder weniger treu. Soll heißen, dass ich nicht mehr da sitze und versuche jedes beknackte Solo nachzuspielen.

 

Wie bist du auf c-tube aufmerksam geworden?

Anthony Thet: Durch einen Freund.

 

Wie ist denn dein Eindruck vom c-tube Konzept?

Anthony Thet: Bin erstaunt, wie viele Leute es schaffen, ohne Budget so qualitativ hochwertige Videos zu produzieren... Das Konzept ist mir noch etwas fremd, denn ich höre oder schaue eigentlich Musik nicht im Internet. Ich gehöre noch zu der MTV-Generation. Was da nicht läuft, existiert nicht :)

 

Was gefällt dir, was können wir noch besser machen

Anthony Thet: Hab schon mehrmals einen Text verfasst, der nach dem absenden einfach komplett verschwunden war und ich heulend über der Tastatur zusammenbrechen musste... Please debug that shit! :) Sonst ist alles ganz geil.

 

Bist du durch c-tube auf neue Bands aufmerksam geworden?

 

Anthony Thet: Sicher, aber ich brauch immer etwas länger, bis ich wirklich auf nen Zug aufspringe. Da muss mich der Song schon sehr packen.

 

Was braucht ein Song, damit er dir gefällt?

Anthony Thet: Schwer zu sagen. Wenn Musik zu kompliziert wird, dann nervt mich ein Song ziemlich schnell. Der Text muss in erster Linie gut klingen, dann kann er auch einfach sein. Bin generell eher ein Mainstreamhörer. Und weniger ist oft mehr. Unterm Strich höre ich aber alle Musikstile gern von Rock über Jazz bis HipHop. Bei einer Ballade dürfen es nicht die Standardmelodien á la Bohlen sein und ausserdem muss da ne charaktervolle Stimme her. Bei HipHop dürfen die Drums nicht zu verfrickelt sein. Lieber ein stampfender klarer Beat in der Magengegend wie es in den guten alten 90ern Mode war. Bei Rock müssen die Gitarren gut klingen und mir das Dach von der Hütte blasen.

 

Ich+Ich (Live)

Asher Lane

Asher Lane

Hast du musikalische Vorbilder?

Anthony Thet: Na klar. Was den Gesang angeht, so habe ich mich immer an Soul-Sängern orientiert. Dazu zähle ich Donny Hathaway, Al Green und auch Charles&Eddie. Als Gitarrist bin ich den größten Teil meiner Jugend den Pfaden eines B.B. King gefolgt. Später kam ich dann auf Joe Perry von Aerosmith. Aber auch Keith Richards und Ron Wood von den Stones sind große Vorbilder. Was das Songwriting angeht, steh ich total auf Sheryl Crow, Lenny Kravitz aber auch auf Willie Nelson und Kris Kristofferson.

Was kannst du jungen, aufstrebenden Musikern mit auf den Weg geben?

 

Anthony Thet: Zu allererst heißt es, einen langen Atem mitzubringen. Der Weg zum Ruhm ist lang, der Weg zurück hingegen sehr, sehr kurz. Ausserdem kann ich nur jedem raten, auf keinen Fall einen fucking Produzentenvertrag bei irgendeinem unbekannten Produzenten zu unterschreiben, bis nicht wirklich klar ist, dass es in absehbarer Zeit zu einem Plattenvertrag kommen wird. Wenn Du das Gefühl hast, du gehst ein Produzenten-Sklaven-Verhältnis ein, dann: FINGER WEG!!! Fazit: das Böse lauert überall.

Wie man erfolgreich wird? Ein sicheres Erfolgsrezept scheint noch nicht gefunden zu sein. Dennoch gilt eines: Letztendlich zählt der Unterhaltungswert, wenn man die breite Masse ansprechen möchte. Interessant auszusehen alleine reicht nicht. Gut singen oder spielen zu können alleine reicht nicht. Der tollste Song allein reicht auch nicht. Man sollte am besten von allem etwas haben. Und selbst dann schwör ich Euch, wird morgen jemand super erfolgreich, der von all dem nichts besitzt. Findet am besten selbst heraus, was die Leute an Euch interessant finden könnten.

 

Irgendwelche abgefahrenen Tourgeschichten auf Lager?

Anthony Thet: What happens in Las Vegas... stays in Las Vegas :)


Deine drei Lieblingsvideos auf c-tube...

Anthony Thet: Hab ich noch keine...

 

Hier noch ein kurzes Brainstorming–Spiel. Entscheide dich spontan für eine Wahlmöglichkeit: Sex, Drugs & Rock n Roll oder Kaminfeuer...

 

Anthony: Kaminfeuer.

 

Jimi Hendrix oder Eddie Van Halen?

 

Anthony: Beide.

 

Live oder Studio?

 

Anthony: Live.

 

Major oder Indie?

 

Anthony: Major.

 

Blond oder brünett?   

 

Anthony: Blond.

 

Tofu oder Spareribs?  

 

Anthony: Spareribs!

 

Hertha oder Bayern?  

 

Anthony: Keins von beiden.

 

U2 oder Coldplay?   

 

Anthony: U2, denn Coldplay nervt. (© Marcos López & Simeon Spengler für c-tube Media GmbH, 05.02.09 / 10:30)

 

 

 

* * *

 

Externe Links:

 

Anthony Thet bei c-tube: