Interview mit Franky Ziegler von PANIK

"Nevada-tan" ist der im Internet kursierende Name eines mysteriösen Mordes einer japanischen Schülerin (11) an einer einer anderen (12) am 1. Juni 2004 - und es ist der Name einer Band, bevor sie einen anderen annahm: PANIK. 150.000 verkaufte Alben später wartet die mittlerweile riesige Heerschar der Fans auf das nächste Meisterwerk der jungen Recken. Wir sprachen mit Frontmann und c-tube Juror Franky Ziegler.

 

* * *

 

Hallo Franky! Du bist mittlerweile eine ganze Zeit im deutschen Rock-Pop-Zirkus erfolgreich unterwegs. Zuerst mit NEVADA TAN, jetzt mit PANIK. Nochmal konkret: Ist PANIK einfach nur ein anderer Name, oder gab es auch Stil- und/oder Besetzungswechsel?

 

Franky Ziegler: PANIK ist wirklich nur ein anderer Name. Wie einige wissen, hatten wir Probleme mit unserem "Nevada Tan"-Management, es kam zum Bruch und dann zum Namenswechsel. Das ist aber schon alles was sich Personell geändert hat. Die Bandmitglieder sind nach wie vor die gleichen, da wird es auch keine Änderungen geben. Was die Musik angeht, legen wir uns generell nicht fest, klar, wir machen Deutschen Rock, aber der kommt aus uns raus, wie wir uns gerade fühlen, mal melancholisch, mal hart...aber doch immer PANIK.

Wie, wann und wo hat sich NEVADA TAN gegründet?

 

Franky Ziegler: David und Timo kennen sich seid Kindergartentagen, sind also sogenannte beste Freunde. Jan war mit Timo in einer Klasse und Linke wohnt nur ein paar 100 Meter von David entfernt. Ich selbst hab die Jungs über ein Internetportal kennengelernt, man sieht also, wie wichtig das Web heute für junge Künstler ist... Juri kam dann als letzter dazu und wir waren somit komplett.



Oft werdet ihr ja als "deutsche Antwort auf Linkin Park" bezeichnet. Wie stehst du dazu? Sind Linkin Park ein großer Einfluss? Wie sehen euere Haupteinflüsse aus?

 

Franky Ziegler: Generell kann ich in dem Vergleich nichts Negatives sehen. Klar werden wir oft mit Linkin Park verglichen, allein wegen der Besetzung. Von mir kann ich aber sagen das ich keine einzige Linkin Park Platte besitze, obwohl ich die Musik doch sehr gut finde. Die Einflüsse kommen von überall, das kann ich nicht pauschal sagen. Wir sind übrigens im Internet von Mike Shinoda, dem Rapper von Linkin Park ,entdeckt worden und dürfen uns jetzt stolz "Mike Shinoda featured Artist" nennen :-)

 


Wie läuft bei euch das Songwriting ab? Schreibt ihr gemeinsam, oder gibt es eine Art Mastermind?

 

Franky Ziegler: Bei uns läuft das immer sehr unterschiedlich ab. Man kann und muss aber sagen das David, Timo und Linke hautpverantwortlich für die Musik sind. Das liegt auch einfach daran, dass David und Timo sich schon so lange kennen und einfach perfekt aufeinander abgestimmt sind. Linke schreibt oft für sich alleine Songs, die er uns dann meist fertig unter die Nase hält ;-) Aus seiner Feder stammt z.B auch "Vorbei". Wir anderen sind da eher die Abhör-Ohren, die Kommentare geben, was aber nicht heisst, dass wir nicht auch an vielen Writer-Abläufen beteiligt sind.

 

 

Als PANIK das letzte Album in Berlin produzierte, standen monatelang - wir wiederholen: monatelang !!! - junge Mädels vor den Türen des Hansa Tonstudios, die auf euch warteten. WOW!  Wie groß ist das PANIK-Ding eigentlich?
 
Franky Ziegler: Als aller erstes muss man sagen, dass in unserer Welt ohne Fans gar nichts geht. Fans sind und bleiben für eine Band das Allerwichtigste. Unsere Fans sind wirklich extrem Treu, das bricht uns mittlerweile echt das Herz, dass wir sie mit der neuen Platte so lange warten lassen müssen. Das tun wir natürlich nicht mit Absicht, oft hängen da leider sehr viele Dinge dran, welche die Entscheidungen beeinflussen. Wie groß das PANIK-Ding ist kann ich schwer schätzen. 150.000 verkaufte Alben in ganz Europa und Nominierungen für alle wichtigen Deutschen Musikpreise geben einem aber ein sehr gutes Gefühl, ein Gefühl, das wiederum ohne unsere Fans niemals erreichbar gewesen wäre. Wie groß es weiter geht, wird sich zeigen. Das neue PANIK-Album ist fertig und wir stehen in den Startlöchern. Wie viele Fans da draußen noch sind kann ich nicht sagen aber ich hoffe das wir sie mit dem neuen Album zurückgewinnen und viele neue dazu.

 

Hast du eine lustige Tour-Story auf Lager?
 
Franky Ziegler: Ich bin bei unserem letzten Gig bei der Musikmesse 2009 in Frankfurt leider kläglich an einem Sprung auf die vordere Bühne gescheitert, habe da 'ne kleine Lücke übersehen, in der ich dann mit einem Bein fest hing. Mir tat's tierisch weh, aber Hauptsache unser Publikum hatte seinen Spaß. David hat am lautesten gelacht, dafür hat er sich aber auch gleich mal 'nen Arschtritt eingefangen ;-)

 

 

Du hast ja im Frühjahr mit Martin Kilger, Gewinner des c-tube Band Contest 2.0, zusammengearbeitet. Wie kam es dazu? Freundschaft, Neugier, Promo?

 

Franky Ziegler: Martin und ich haben uns vor ein paar Jahren im Ziegler in Heidelberg kennen gelernt. Jeder kannte den jeweils anderen vom hören. Nach einem kurzen Gespräch war klar, dass ich ihn mal bei seiner Donnerstag-Session im Ziegler besuche. Gesagt, getan! Seid Martin in Hamburg wohnt sehen wir uns recht häufig und sind wirklich gute Freunde geworden. Daraus entstand dann auch die ganze Geschichte um "Weinen".

 


Gewinne eine limitierte "Weinen"-CD Single! Schreibe an: redaktion@c-tube.de


 

Und wie bist du auf c-tube aufmerksam geworden?

 

Franky Ziegler: Da wir monatelang im Hansa Tonstudio verbrachten, war es sehr schwer an euch vorbei zu kommen ;-) (Anm. der Redaktion: Hansa Tonstudio und c-tube sind in selben Gebäude beheimatet).

 

 

Wie ist dein Eindruck vom c-tube Konzept? Was gefällt dir, was könnten wir besser machen?

 

Franky Ziegler: Mein Eindruck ist das ihr einen wirklich guten Job macht. Ihr bietet nicht entdeckten Künstlern eine Wertvolle Plattform und interessante Möglichkeiten weit ab von MySpace und Co. Am besten gefällt mir, dass ich auf eurer Plattform immer wieder neues entdecke, das mir gefällt und Spaß macht. Wichtig wäre vielleicht für die Zukunft ein System zu entwickeln, das mehr Chancengleichheit bietet. Da oft sehr gestandene Bands den wirklichen Newcomern den Platz nehmen. Vielleicht wäre hier ein absoluter Newcomer Contest für sehr junge Bands eine Idee. Bis heute sind mir zum Beispiel die CROOKED SHOES im Kopf geblieben, die trotz ihrem absoluten Newcomer Status völlig zu Recht sehr gut im zweiten Band Contest von c-tube mitgehalten haben.

 

Was braucht ein Song/Video, damit er/es dir gefällt?

 

Franky Ziegler: Für mich hat auf jeden Fall der Song oberste Priorität, denn ohne den guten Song wird dein Video nebensächlich. Am besten ist es natürlich, wenn beides fett ist. Der Song sollte etwas frisches und neues haben. Ich werde immer gerne überrascht, ob textlich oder musikalisch ist erstmal nebensächlich, Hauptsache es ist außergewöhnlich und hält mich beim Song. Hier finde ich Mut und Ausprobieren sehr wichtig. Ganz oben sollte aber immer eine Hammer-Hook stehen.

 

 

Zum Abschluss: Hast du einen Tip für junge, erfolgshungrige Bands auf Lager?

 

Franky Ziegler:  Präsent sein. So oft es geht spielen, auch wenn es nicht einfach ist. Der Weg zu den größeren Bühnen führt halt erstmal über die kleineren. Wichtig ist, wenn ich eine Band sehe die mir gefällt, dass ich sie wieder finde, sprich auf MySpace, eigener Homepage oder sonstwo. Hauptsache ich kann mir Songschnipsel anhören und erfahren was die Band als nächstes plant. Nur so kann man langsam aber sicher eine Basis aufbauen und weiter kommen.

Links:

 

© Marcos López & Simeon Spengler für c-tube Media GmbH, 11. Juni 2009